Die Zukunft hat begonnen

Verein zur Förderung kollaborativer Innovation im Quartier A

Die Zukunft hat begonnen

Januar 25, 2019 blog 0

Amstetten erwacht – die Zukunft hat begonnen. Das Jahr ist noch kein Monat alt und es hat sich schon so viel getan:

Anfang des Jahres fand in der Werkstatt die erste Versammlung der Mitglieder („Werkstattgespräch“) statt, in dem wir neben einigen organisatorischen Themen rund um den Verein auch die Weichen für die Zukunft legen durften, sowohl was das Wachstum des Vereins in Sachen Mitglieder betrifft, als auch die inhaltlichen Themen für 2019.

Vorstandssitzung am 7. Jänner

Vorstandssitzung am 7. Jänner

Ganz besonders freut es uns, dass wir mit der Firma Deckweiss und den Umdasch Store Makers zwei neue Mitglieder in der Werkstatt A begrüßen dürfen; wir freuen uns auf den regen Austausch, und können auch jetzt schon verraten, dass weitere Mitglieder in der Pipeline stehen. Und wenn alles gut geht, haben wir bis zu den nächsten Werkstattgesprächen die Werkstatt auch möbliert. Daumen drücken.

Abseits fanden viele Gespräche mit interessierten Bürgern aus dem Großraum statt, wir freuen uns über jeden einzigen, der uns hier unterstützt und für die gute Sache läuft.

Am 17. 1. war das erste DevTalk Community Treffen bei uns in der Werkstatt zu Gast, ein gemütliches Treffen von Technik-Interessierten, organisiert von https://devtreff.io/, kulinarisch flankiert von den Bierkantern . Nach drei Lightning-Talks zu den Themen Bildung (wie kann Bildung in der Zukunft funktionieren), IT (Apps für Android und iOS nur 1x entwickeln dank Flutter und einer schönen Analogie zwischen Software-Entwicklung und der Tischlers-Kunst (danke an alle Vortragenden!) gings in zum gemütlichen Teil über, in dem die nächsten Ideen rund um die Remise geboren wurden.

Dev-Treff Community mit den Bierkantern

Der offizielle nächste DevTreff ist dann am 21.02. in der Remise.

Auch wenn die Werkstatt A ihren Fokus rund um die Remise Amstetten hat, ist uns natürlich ein gemeinsames Vorgehen und Vernetzen mit ähnlichen anderen Initiativen wichtig. Zu diesem Zweck haben sich am 11.1. die Vertreter des Greativo in Grein (entwickelt von Michael Soschner), des Beta-Campus in Waidhofen/Ybbs (Markus Reinprecht), und die Initiatorens eine gerade in Entstehung befindlichen Co-Working-Spaces in Wieselburg (Thomas Hirner und Michael Lindner) zusammen mit uns in der Werkstatt getroffen und uns ausgetauscht. Arbeitstitel: Netz². Selbst die oft als unüberwindbar geltende Donau stellt für uns keine Grenzen dar, wir haben uns hier sofort informell vernetzt und freuen uns, allen Mitgliedern der jeweiligen Organisationen oder Co-Working-Spaces die jeweiligen Räumlichkeiten der anderen Gebäude zur Verfügung stellen zu können. Heisst konkret: Mitglieder des Beta-Campus können jederzeit in die Werkstatt kommen, und die Greiner Kollegen des Greativo sind in Wieselburg jederzeit willkommen.

Netz²: v.l.n.r: Günther Sterlike ÖBB, Thomas Hirner, Michael Soschner, Michael Lindner, Markus Reinprecht, Klaus Lehner

Ganz wichtig für unser gemeinsames Vorhaben ist natürlich auch die Medienpartner, und hier sind wirklich froh, dass wir dem M4TV einen Partner direkt an Board haben. Aber auch Didi Rath von Mostropolis berichtet immer wieder rund um das Quartier A, wie z.B. in diesem Artikel zur Vision 2030.

Sehr gefreut haben wir uns auch über den Leitartikel von Thomas Leitsberger vom Bezirksblatt. Auch wenn wir nicht namentlich erwähnt werden, fühlen wir uns in seiner Kolumne angesprochen:

„Es wird nachgedacht, geredet, diskutiert und vor allem etwas gemacht. Zusammengefasst: Vielerorts in der Stadt ist man vom Sudern ins Tun übergegangen – und das ist die wirklich gute Nachricht“

Besser kann man’s nicht ausdrücken, danke für diesen Text.

Schon nächste Woche treffen wir uns wieder in der Remise, um die konkreten Inhalte und Formate für 2019, die wir in der Werkstatt bespielen wollen, zu besprechen und zu fixieren. Am 12.2. gibt’s dann schon die nächste Mitgliederversammlung, dann schon in größerer Runde. Wir halten euch am Laufenden. Falls ihr euch einbringen wollt – in welcher Form auch immer – meldet euch!

Es tut sich was in Amstetten. Die Zukunft hat begonnen.